Zur Startseite zurück

Historie zur unserer Verkehrswacht

Die Verkehrswacht – eine der ältesten Bürgerinitiativen in Deutschland

Die Kreisverkehrswacht Vogtland e.V., im Februar 1996 entstanden durch Umbenennung der Kreisverkehrswacht Klingenthal unter Beitritt der Mitglieder aus der ehemaligen Kreisverkehrswacht Auerbach, begeht im Jahr 2020 ihr 30-jähriges Bestehen. Sie entwickelte sich zu einer starken und als gemeinnützig anerkannten Interessenvertretung aller Verkehrsteilnehmer in unserem Vogtlandkreis. Die ehrenamtlichen Mitglieder sind kontinuierlich im Interesse der Verkehrssicherheit tätig.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit führen Gesprächsleiter der Kreisverkehrswacht in den Städten und Gemeinden des Vogtlandkreises Verkehrsteilnehmer-Informationsveranstaltungen durch. Großes Augenmerk wird z.Zt. auf die Schulung zum Verkehrsrecht der Tschech. Republik gelegt.

Diese Veranstaltungen sind für die Teilnehmer und den Kommunen kostenlos.

Seit 1998 wurden durch die Kreisverkehrswacht für die Schulung der motorischen Fähig- und Fertigkeiten der Kinder im Vorschul- und Grundschulalter „Move it“ Seminare durchgeführt.

In den zurückliegenden Jahren ist es uns gelungen, aus Mitteln des Vereins und durch Sponsoren alle teilnehmenden Einrichtungen mit einer „Move it“Kiste auszurüsten.

Anfang jedes Jahres erfolgt die Verteilung von ca. 2.000 Malheften zur Unterstützung der Radfahrausbildung in den dritten Klassen der Grundschulen des Vogtlandkreises. Bestandteil dieses Malheftes ist immer ein Preisausschreiben. Für 3 Hauptpreise konnten Sponsoren gewonnen werden, die anderen Preise werden durch die Kreisverkehrswacht bereitgestellt.

Für die Erhöhung der Schulwegsicherheit stellt die Kreisverkehrswacht zum Schulanfang mindestens für die Kommunen mit Grundschulen Spannbänder zum Thema: „Tempo runter, bitte!“ , um alle Verkehrsteilnehmer zur erhöhten Wachsamkeit aufzurufen, kostenlos zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt werden Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen durchgeführt. Die Schulanfänger erhalten vor Schulbeginn ihre gelben Mützen überreicht.

 

Zur Kriminalitätsvorbeugung und -bekämpfung sowie zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird die kostenlose Fahrradcodierung durchgeführt.

Durch eine Codierung, mittels Nadelprägung, nach bundeseinheitlichen Schlüssel in den Rahmen von Fahrrädern, kann eine eindeutige Identifizierung vorgenommen werden und somit Diebstahlhandlungen abschrecken.
Bis jetzt wurden im gesamten Vogtlandkreis 7.204 Fahrräder codiert, davon auch im Jahre 2000, 433 Räder im Landkreis Zwickau.

In Zusammenarbeit mit den Kommunen ist es unserer Verkehrswacht gelungen, 3 stationäre Jugendverkehrsschulen -  in Auerbach Vogtlandblick 3 , Falkenstein an der Grundschule Hauptstraße und seit April 2018 ist Verkehrserziehung in Lengenfeld auf dem Freizeitgelände am alten Gaswerk – zu errichten und für die schulische und außerschulische Verkehrserziehung zu nutzen.

In Vorbereitung des theoretischen Unterrichtes werden durch die KVW Lernzielkontrollbögen verteilt.

Ein Beweis für die gute Arbeit vor Ort ist die Zahl der Kinder, die jedes Jahr diese Prüfung bestehen, denn nur eine ganz geringe Anzahl bekommt den Fahrradpass nicht überreicht.

Ein zusätzlicher Höhepunkt ist der durchgeführte vogtlandweite Ausscheid zum „Super Fahrer“, wo die Kreisverkehrswacht ihre besten Radfahrer aus der Radfahrausbildung ermittelt.

 

Des weiteren haben wir  im KISPI Vogtland unsere Erfahrungen bei der Gestaltung des Verkehrsgartens mit eingebracht. Wir führen mit diesem Verein Verkehrs erzieherische Maßnahmen durch.  

Das Projekt „INLINE – SKATEN aber SICHER an Sachsens Schulen“
erweiterte die Arbeit der Kreisverkehrswacht in den Klassenstufen 5-10 und sorgte damit für mehr Sicherheit auf den Straßen.
Mittelschulen und Gymnasien beteiligten sich kostenlos, unterstützt wurde die Aktion durch die AOK Gesundheitskasse und der Landesverkehrswacht Sachsen e.V.

Zahlreiche öffentliche Verkehrssicherheitsaktionen zum Thema:

  • Fahr Rad – aber sicher

  • Aktion Junge Fahrer

wurden in den letzten Jahren durch unsere Verkehrswacht organisiert und durchgeführt.
So stand das Thema „Verkehrssicheres Fahrrad/Radfahren „ bei vielen Veranstaltungen im Vordergrund,  es wurden Helmtest- und Unfalldemonstrationen gezeigt.
Bei der "Aktion Junge Fahrer" und Mitfahrer geht es hauptsächlich darum, diese Altersgruppe bei unseren Veranstaltungen zu erreichen. Das Rahmenprogramm beinhaltet z.B. Demonstration Unfallsimulation, Geschicklichkeitsprüfung, Seh- und Reaktionstest, Simulation von Bremswegen, Hinweise zu Um- und Anbauen von Teilen an ihren Kraftfahrzeugen u.a.

Die Verleihung der von der Deutschen Verkehrswacht gestifteten Auszeichnung für bewährte Kraftfahrer/Berufskraftfahrer wurde von der Landesverkehrswacht an die Orts-bzw. Kreisverkehrswachten delegiert.
Es werden jährlich durch die Kreisverkehrswacht Vogtland e.V.  Bürger für langjähriges unfallfreies Fahren im Straßenverkehr geehrt.

Die Kreisverkehrswacht Vogtland e.V. will in Zukunft ihre Arbeit weiter stabilisieren, die verkehrs-erzieherische Tätigkeit mit den Kindern aktivieren,  um so die Verkehrswacht im gesamten Vogtlandkreis mehr Publik zu  machen.