Zur Startseite zurück

Vorschulische Verkehrserziehung

Ziel des Vorhabens ist es im Bereich der vorschulischen Verkehrserziehung eine kontinuierliche Arbeit in den Kindereinrichtungen des Vogtlandes durchzuführen und weiter zu entwickeln. Dadurch können wir unser Hauptziel, die Senkung der Unfallzahlen im Freistaat Sachsen und ein dauerhafter niedriger Strand der Unfälle, gemeinsam erreichen. Durch die möglichen einzelnen Projektbausteine konnten die individuellen Situationen in den Kindereinrichtungen sehr gut durch einzelne Aktionen ergänzt werden.



Das Ergebnis dieser Arbeit soll die Möglichkeit der Schaffung einer soliden Basis mit anwendbarem Wissen zum Thema Verkehrssicherheit für unsere Vorschulkinder sein, damit diese dann für ihren ersten Weg in die Schule gut gewappnet sind.



Jährlich führt die Verkehrswacht zahlreiche Kleinveranstaltungen im Kindergarten als Verkehrssicherheitsvormittage oder -nachmittage durch. Die Nachfrage der Kindergärten ist in den letzten beiden Jahren gestiegen, da die Erzieherinnen und Eltern der Verkehrserziehung vor allem in den Einrichtungen, wo die Verkehrswacht im Einsatz war, einen hohen Stellenwert einräumen.



Außerdem finden jährlich auch Verkehrssicherheitstage statt. Bei diesen Veranstaltungen handelt es sich um regionale Höhepunkte der Verkehrserziehung im Kindergarten, die mit Aktionsgeräten, Informationsständen für die Eltern und Erzieher, Demonstrationen zur Verkehrssicherheit und einem Rahmenprogramm unterstützt werden.



Durch die Vorbereitung auf den Schulweg leisten unsere Verkehrswacht einen großen Beitrag zur Entwicklung der Selbständigkeit unserer Jüngsten.
Unser Verkehrsgarten ist von Oktober bis April geschlossen (Winterpause)

Der genaue Öffnungstermin hängt von der Witterung ab.

mehr zum Thema unter:

http://www.verkehrswacht-medien-service.de/schulwegtraining.html