Zur Startseite zurück

Jugendverkehrsschule

Radfahrausbildung  an  Grundschulen im gesamten Vogtland,

Der Freistaat Sachsen unterstützt mit Fördermitteln die Verkehrssicherheitsarbeit der Landesverkehrswacht Sachsen e.V. ( LVW ). Damit wird besonders die Verkehrserziehung in den Grundschulen und auch Kindergärten gefördert, sie gehört zum Lehrplan der Grundschulen.

Fast 95 Prozent aller Viertklässler nehmen jedes Jahr an der Radfahrausbildung in der Grundschule teil und erhalten stolz ihr Teilnahme-Zertifikat - einen Fahrradpass, einen Wimpel oder eine andere Anerkennung. Die Prüfungen, aber auch das intensive Üben vorab, werden in einer mobilen und stationären Jugendverkehrsschule des Kreisverkehrswacht Vogtland durchgeführt.  Ermöglicht wird diese Erfolgsgeschichte durch die enge Zusammenarbeit von Polizeibeamten, der Verkehrswacht, Schulen und Kommunen. Die Jugendverkehrsschule bietet Übungsflächen, die realen Verkehrsflächen nachgebildet sind. Es gibt Straßenkreuzungen mit Ampelanlagen und Verkehrszeichen. In der Jugendverkehrsschule üben Kinder korrekt die Spur zu halten, richtig abzubiegen und die Verkehrsschilder zu erkennen, aber auch vorausschauend und rücksichtsvoll zu fahren. Deshalb stehen neben dem Kennenlernen von Verkehrsregeln auch die Einschätzung von Verkehrssituationen und Gefahren im Straßenverkehr auf dem Programm. Mit zahlreichen Übungen werden die Kinder auf eine eigenverantwortliche Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet.



Neben der stationären gibt es auch 2 mobile Jugendverkehrsschulen, die direkt zu den Schulen fahren und dort vor Ort praktischen Fahrradunterricht anbieten.



Kinder können in einem Parcours mit unterschiedlichen Anforderungen und Schwierigkeitsgraden sicheres Fahrradfahren erlernen. Auch die Radfahrprüfung in der 4. Grundschulklasse kann in einer mobilen Verkehrsschule abgelegt werden.

Die Deutsche Verkehrswacht und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) haben die Jugendverkehrsschulen als gemeinsames Anliegen entdeckt. Die Unterstützung von Sponsoren ermöglicht eine qualitativ hochwertige und bedarfsgerechte Ausstattung. Der Fahrradhersteller Kalkhoff hat ein Fahrrad entwickelt, das „Kalkhoff Training 1G“, das speziell auf die Anforderungen des Unterrichts in den Jugendverkehrsschulen ausgerichtet ist; es ist besonders robust und leicht zu bedienen. Die Firma ABUS stellt für die Jugendverkehrsschulen hochwertige und leicht handhabbare Fahrradhelme für Kinder zur Verfügung.

Die Ausbildung erfolgt theoretisch in den Schulen

und praktisch, auch auf unserem Verkehrsübungsplatz, Vogtlandblick 3, in 08209 Auerbach.
Unser Verkehrsgarten ist von Oktober bis April geschlossen (Winterpause)

Der genaue Öffnungstermin hängt von der Witterung ab.

Herr Huster ist für die Jugendverkehrsschule verantwortlich.
Er ist erreichbar über das Polizeirevier Auerbach Tel.: 03744/255-202 bzw.


E-Mail:  uwe.huster@polizei.sachsen.de



Mehr zum Thema unter:


http://www.verkehrswacht-medien-service.de/radschulweg-5-und-6-klasse.html